Eleganz in Schwarz-Weiss

 

Der lange, schmale Raum ist dank der lockeren Anordnung von Waschtisch, Dusche und WC gekonnt unterteilt. Hochwertige weisse Keramik verbindet sich mit grossflächigen schwarzen Fliesen, runde Formen kontrastieren mit geraden sachlichen Linien.

Zur Bildergalerie

Inspiration à la Stucco Veneziano


Bequemes Baden wie Duschen ist hier gleichermassen wichtig. So wird durch die Dusch-Badewanne Lebensraum gewonnen und das Bad erhält Grosszügigkeit. Das kecke Rot des Waschtischmöbels wird in der frechen, fugenlos gestalteten Wand aufgenommen und neu interpretiert.

Klein aber fein

 

Klein aber fein ist dieses Bad. Der weisse Waschtisch, das gewünschte moderne Dusch-WC, die Badewanne mit eleganter Duschwand in Glas und der Spiegelschrank mit Stauraum teilen sich ihren Platz optimal. Auf der markanten roten Wand setzen sich die Lichter gekonnt in Szene. Gemeinsam mit dem malerischen Oberlicht wird so die optische Waage zum lebendig-unkonventionellen Boden gehalten.

 

Duschen was das Herz begehrt


Trotz der minimalen Grundfläche ist aus dem kleinen Raum eine schöne Dusche mit WC entstanden. Durch die Vorwandmöbel konnten die Anschlüsse und Abläufe ohne Schwächung der alten Holzwände und Holzkonstruktionen installiert werden. Neue Materialien schützen das Holz ohne zusätzlichen Platzbedarf, dasselbe gilt für den neuen Boden.

Kombination aus alt und neu

 

Die Räume im unter Heimatschutz stehenden Haus in Kaiserstuhl am Rhein wirken durch die dunklen Balken besonders heimelig. Gewünscht war ein modernes, praktisches und gleichzeitig formschönes Badezimmer. Holzboden und Balken verleihen dem Raum eine warme Atmosphäre, der eckige Waschtisch und die Chromarmaturen setzen moderne Akzente: Die perfekte Kombination aus alt und neu.

Perfekte Inszenierung

 

Die Räume im Bülacher Scheuchzerhaus sind klassizistisch und schlicht. Dieser Gedanke wurde auch in den neuen Bädern aufgenommen. Der Boden aus geräuchertem, von Hand gehobeltem europäischen Eichenriemenparkett, macht das Badezimmer im Obergeschoss zu etwas ganz Besonderem. Der klassizistische Stil setzt sich im Bad im Parterre fort. Das Muster der ursprünglichen Fliesen wurde auch für die neunen Böden verwendet. Das Innenleben der Waschtische und Schränke ist gut strukturiert und sorgt für Ordnung.
Architektur: schneider kläusli architekten ag, Bülach